Über mich

Vorher habe ich gut funktioniert, jetzt lebe ich. Bewusster und selbstbestimmt.

Aufgrund von Rückenschmerzen und der Diagnose einer Wirbelsäulenverkrümmung (Skoliose) probierte ich 1997 das erste Mal Yoga aus. Damit ging es meinem Rücken schnell besser.

Nach einigen Jahren sagte ich meiner Yoga-Lehrerin, dass ich mehr über Yoga erfahren möchte. Sie riet mir nach Indien zu gehen und dort machte ich 2003 meine erste Ausbildung. 2006 folgten eine vertiefende Weiterführung zur Yogameisterin und diverse Aus- und Weiterbildungen in Deutschland. Seit 2003 unterrichte ich Yoga in Gruppen und gebe Einzelpersonen Anleitung.

Durch die Progressive Muskelentspannung (PME) konnte ich mir den Aspekt der Entspannung von der wissenschaftlichen Seite aus erschließen und am eigenen Leib erfahren. Für mich ist die PME ein äußerst wertvolles Instrument, weil sie so “einfach” zu verstehen und anzuwenden ist, mit einer erstaunlichen Wirkung. Gerne möchte ich dieses Wissen und diese Entspannungsmethode an Sie weiter geben.

Zu meiner Anleitung

Ich biete einen wertfreien Raum, um Achtsamkeit während den Übungen zu praktizieren und die eigene Selbst- und Körperwahrnehmung zu kultivieren.

Den Yogaunterricht leite ich unabhängig von jeglicher Philosophie oder Religion an. Den Schwerpunkt lege ich auf die körperlichen Übungen, den damit verbunden Empfindungen und der Selbstbeobachtung. Es werden einfache Konzentrations- und Atemübungen praktiziert.

Ich distanziere mich von dem Konzept des Egos und den damit oft negativ verbundenen Vorstellungen. Ich distanziere mich von dogmatisierenden Regeln und dem Gedanken der Selbstaufgabe. Diese sind keine Bestandteile meines Unterrichts.

Die Progressive Muskelentspannung wird anhand einer eigenen Formel im Stehen, Sitzen oder Liegen angeleitet.

In meiner Praxis und in meinem Verstehen lehne ich mich an dem Gesundheitsbegriff der Salutogenese an. Salutogenese bedeutet soviel wie “Gesundheitsentstehung” oder “Ursprung von Gesundheit” und wurde von dem israelisch-amerikanischen Medizinsoziologen Aaron Antonvsky (1923 - 1994) in den 70er Jahren entwickelt. Nach diesem Modell ist Gesundheit kein Zustand sondern wird als Prozess verstanden.

Qualifikationen

  • Dipl.-Betriebswirtin (FH) mit langjähriger Erfahrung als Projektleitung und -steuerung von systemtechnischen und pädagogischen Projekten sowie in Personalführung
  •  
  • Seit 1997 eigenes Praktizieren von Yoga
  • Seit 2003 Anleiten von Yoga in Gruppen und Einzelpersonen
  •  
  • Yogalehrerin
  • (International Yoga Vedanta Center mit Hauptsitz in Kanada - IYVC)
  •  
  • Yogameisterin
  • (Yoga-Archarya - IYVC)
  •  
  • Yogalehrer-Aus-/Weiterbildung
  • (Bund der Yoga-Vidya Lehrer - BYV)
  •  
  • Yoga-Therapeutin
  • (Berufsverband der Yoga Vidya Gesundheitsberater - BYVG)
  •  
  • Kursleiterin für progressive Muskelentspannung
  • (Löhmer Institut - Coaching Stressbewältigung Entspannung)
  •